Samstag, 7. Juli 2012

[Rezension] Corina Bomann - Die Schmetterlingsinsel

Die Schmetterlinsginsel von Corina Bomann,

Verlag:Ullsteinverlag (09. März 2012)

Kostet: 9,99 € 
ISBN-13: 978-3548284385
 
Seitenanzahl: 560 Seiten


Das Buch. 
Diana Wagenbach steht vor den Trümmern ihrer Ehe, als sie den Nachlass ihrer geliebten Tante in England auflösen muss. In ihren letzten Worten an Diana hatte die Tante sie gebeten, ein lang gehütetes Familiengeheimnis zu lüften.

Diana folgt den Hinweisen, die die Tante im prachtvollen Tremayne House für sie hinterlassen hat, und entdeckt vollkommen Ungeahntes über ihre Vorfahren. Die Spuren der Vergangenheit führen sie bis ans andere ende der Welt in eine exotische Landschaft voller neuer Erfahrungen und Gefühle. Dort stößt sie auf eine bittersüße Prophezeiung, die das Schicksal ihrer Familie für immer veränderte, eine verbotene Liebe, die niemals endete, und auf ihre eigene Bestimmung...



Meine Meinung.
Nun, die Aufmachung dieses Buches ist wirklich wunderschön. Gerade der Blumen- und Schmetterlingsprint direkt auf den Seiten fand ich sehr gelungen. Ich glaube, die Treppe auf dem Cover soll die Treppe zum Aussichtsturm der Stocktons zeigen. Einfach traumhaft. 
Corina Bomanns Schreibstil ist leicht poetisch angehaucht und lädt einen zum Träumen ein. Sie nimmt einen mit auf die Reise: Berlin - England - Sri Lanka.
Die Familiensaga der Tremaynes hat mich gefesselt, allerdings gab es einige Passagen, die ziemlich langgezogen wurden. 
Die Übergänge der zwei Zeitebenen in der das Buch spielt (1887/1888 und 2008) wurden geschickt gelöst. Als Leser wusste man jeder Zeit in welcher Zeitpassage man sich befand. Stück für Stück kam man dem Familiengeheimnis näher und nebenbei hat man noch viel über die Kultur der Tamilen erfahren, sowie über politische Hintergründe. Außerdem lag der Schwerpunkt im Teeanbau, was für mich, als Teeliebhaberin, auch ein sehr interessantes Thema war.
Durch dieses Buch habe ich auch meine Liebe zu den Frangipaniblüten entdeckt. :) Wunderschöne exotische Blumen. 
Die ganze Umgebung war authentisch und lebendig. Durch die Wortgewandtheit der Autorin sind traumhafte Bilder in meinem Kopf entstanden, die ich mir gerne wieder ins Gedächtnis rufe. 
Die Liebesgeschichten kamen natürlich auch nicht zu kurz, trotz der spannenden Entdeckungsreise und waren keinesfalls kitschig. Ich habe mitgehofft für Grace und R.Vikrama. Mit jeder Seite hat der Schlüssel sich im Schloss mehr gedreht, bis letztendlich alles ans Licht kam. 
Eine superschöne Geschichte, die es verdient hat gelesen zu werden!
Ich empfehle sie jedem, der für ein paar Stunden in eine märchenhafte Umgebung mit einer ernsten Handlung tauchen möchte und etwas mehr über fremde Kulturen erfahren möchte.
Der einzige Minuspunkt war wirklich, dass manche Stellen sehr gezogen wurden.
Ich vergebe daher respektable 4 Bücher! :) 



Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...