Dienstag, 20. August 2013

[Rezension] Anne Hertz - Trostpflaster

Titel: Trostpflaster
Autor/in: Anne Hertz

Reihe: -
Preis: 8,99 € (TB)
Seitenanzahl: 480 
Seiten
Verlag: Knaur
Erscheinungsdatum: 01. Oktober 2008
ISBN: 9783426638699
Bewertun
g: 3/5





Das Buch. 
Julia kann zufrieden sein: Sie hat einen sicheren Job, einen liebevollen Freund und wird sich bald ihren großen Traum erfüllen, die absolute Märchenhochzeit. Aber dann wird ihr gekündigt, und die gerade noch so heile Welt bekommt heftig Schlagseite. Um sie wieder ins Gleichgewicht zu bringen, nimmt Julia kurz entschlossen das ungewöhnliche Jobangebot der frisch gegründeten Trennungsagentur Trostpflaster an. Doch die Zusammenarbeit mit ihrem neuen Chef gestaltet sich schwierig, denn Julia ist hin- und hergerissen, ob sie ihn ins Herz schließen kann - oder doch besser erschlagen sollte...


Meine Meinung.

Anne Hertz ist das Pseudonym der zwei bekannten Autorinnen Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz. Dies ist das erste Buch, welches ich von den zwei Schwestern in Zusammenarbeit gelesen habe.
An sich ist "Trostpflaster" eine leichte Sommerlektüre, die der Leser schnell durchbekommt. Mich haben allerdings sehr die vermehrt aufgetretenen Fehler der Groß- und Kleinschreibung gestört, die einfach nicht hätten sein müssen.
Auch mit den Charakteren kam ich nicht so wirklich warm: Julia, die besessen auf ihre Traumhochzeit ist und ihrem Schatz dennoch gerne mal Sachen verschweigt und generell auch ziemlich zickig ist. Ihre beste Freundin Katja, die ständig irgendwelche Typen am Start hat und auch Paul, Julias Verlobter, der eigentlich nur ziemlich öde erscheint, haben mich einfach nicht mitreißen können. Der einzige Charakter, der etwas unterhaltsam war, war der neue Chef von Julia (Simon).
Die Geschichte war einfach zu realitätsfern und ich habe ihr mehrere Dinge einfach nicht abkaufen können. Z.B. dass neben Julia, Simon auch gleich ihre Ex-Kollegin, die auch gekündigt wurde, eingestellt hat und nebenbei deren Mann auch noch dank Simons Zutun einen neuen Job gefunden hat. Außerdem war es sehr vorhersehbar.
"Trostpflaster" ist ein schnulziger Frauenroman, den man ohne groß darüber nachzudenken, im Sommer leicht nebenbei lesen kann. Ob es einem dann gefällt oder nicht ist Geschmackssache.
Fazit: Für mich war "Trostpflaster" das perfekte Buch, um aus meiner Sommerleseflaute zu kommen. Da es aber weder anspruchsvoll, realistisch oder richtig romantisch mit guten Lachern ist, vergebe ich ihm durchschnittliche 3 von 5 Punkten. Kann man lesen, muss man aber nicht. 









Kommentare:

  1. Ich habe das auch gelesen und mochte es wirklich gerne, dennoch sind Sternschnuppen und auch Wunderkerzen deutlich besser.

    Viele Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Doreen,

      ich würde auch nochmal gerne ein Buch von Anne Hertz probieren - irgendwann. Ich werde mir auf jeden Fall die beiden genannten Bücher vormerken. :)

      Liebe Grüße
      Elli

      Löschen
  2. Und mir gefiel Wunschkonzert richtig gut...dafür der neue "Flitterwochen" nicht wirklich...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Martina, "Wunschkonzert" hört sich auch richtig gut an. :)

      LG
      Elli

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...